• null
    Wiederverwendung

Eine Komplettlösung für das Gülle- und Gärrestproblem

Über Dankers Bio Energy

Dankers Bio Energy betreibt eine Vergärungsanlage, in der Biogas aus einem Gemisch aus Gülle und organischen Abfallprodukten gewonnen wird. Das Biogas wird schließlich über einen Wärmetauscher in Strom umgewandelt.

Die Anlage wandelt in vier Silos pro Jahr 35.000 Tonnen Gülle und Nebenprodukte mit einer Leistung von 2,544 MW in Strom um, und erreicht einer Produktion von 10.176,00 MWh pro Jahr.

Dankers Bio Energy arbeitet eng mit Betreibern, Landwirten und Lieferanten von Nebenprodukten zusammen, um eine maximale Effizienz zu erreichen und Abfallströme zu minimieren.

Unser Auftrag

Ein Überschuss an Gülle auf (landwirtschaftlichen) Flächen führt zu kontaminiertem Boden. Um dies zu verhindern, hat die Europäische Union eine Phosphatobergrenze und Vorschriften über die obligatorische Gülle- und Gärrestaufbereitung eingeführt.

Im Jahr 2010 haben Dankers Bio Energy und RWB Water gemeinsam eine innovative Lösung für die Restprodukte aus der Biomasse-Rückgewinnungsanlage entwickelt. Die Restprodukte müssen zusammengesetzt werden und bilden nach der Behandlung im neuen Trocknungsprozess ein Produkt, in dem die Mineralien N-P-K zusammengeführt werden.

Effiziente Nutzung von landwirtschaftlichen Reststoffen

Robust, zuverlässig und bewährte Technik um Bioenergie, Düngerkonzentrat und Wasser zu erzeugen.

Um der Aufbereitungspflicht nachzukommen und den Wert der Gülle optimal zu nutzen, bietet die RWB eine Gesamtlösung innerhalb der Gülle- und Gärrestaufbereitung.

Als erster Vorgang wird die Gülle mittels eine Schneckenpresse in eine feste Fraktion und eine flüssige Fraktion getrennt.

Einzigartig im Gesamtkonzept der Dünger Verarbeitung ist die Vor-Filterung mit keramischen Membranen. Dies führt zu einem effizienteren Umkehrosmose-Prozess als abschließendem Reinigungsschritt in der Kette. Die Verwendung von Keramische Membranen ermöglicht ein maximales Volumen von entmineralisiertem Wasser.

Um alle wertvollen Mineralien aus dem Keramikmembran Konzentrat zu extrahieren, wird eine Umkehrosmose Anlage verwendet. Dieser abschließende Reinigungsschritt ergibt demineralisiertes Wasser und eine hohe Konzentration an Mineralien (N und K).

Um Stickstoff aus dem Mineralkonzentrat zu trennen, wird ein Ammoniak-Stripper eingesetzt. Es ergibt sich hiermit ein stickstoffreiches Düngekonzentrat (Ammoniumsulfat > 30%). Ein Vakuumverdampfer wird als letzte Prozessschritt verwendet um eine Konzentration von wertvollen Mineralen in Form von Kali (k2O >12%) zu erzeugen.

Was haben wir erreicht

  • null
    Planung, Detailplanung und Bau einer kompletten Aufbereitungsanlage
  • null
    Verarbeitungskapazität von 30.000 Tonnen pro Jahr mit einem „abfallfreien“ Strom
  • null
    Trennung des Gärrestes in einen dünnen und einen Feststoffanteil mit Hilfe einer Schneckenpresse
  • null
    Behandlung des dünnen Anteils mittels keramischer Membranfiltration und Umkehrosmose
  • null
    Rückgewinnung von Düngemitteln durch Ammoniakwäscher und Vakuumverdampfer

Unser Kunde spricht

“Die Gärrestaufbereitungsanlage der RWB hat sich bereits seit 7 Jahren bewährt. Sowohl die Planung als auch die Ausführung und Inbetriebnahme wurden von RWB durchgeführt. Darüber hinaus stammen die wichtigsten Bauteile der Anlage aus dem RWB-eigenen Lieferpaket, so dass wir uns bei Fragen zur Wartung jederzeit an RWB wenden können”

Dankers Bio Energy
Dankers Bio Energy
Dankers Bio Energy

“Eine bewährte Anlage, die seit mehr als 7 Jahren Abfälle in wertvolle Produkte umwandelt”

Das Gärrestevolumen reduzieren, wertvolle organische Reststoffe und Mineralien in konzentrierter Form zurückgewinnen.

Die Restprodukte aus dieser Anlage bestehen aus einem RO-Konzentrat (Umkehrosmose) und einem Feststoffanteil. Das RO-Konzentrat ist ein Flüssigkeitsstrom mit ca. 7 % Trockenmasse, der die Membran passiert hat. Der Feststoffanteil (stapelbar) hat die Membran nicht passiert, hat etwa 25 % Trockenmasse. Darin enthalten sind die schwer verdaulichen organischen Substanzen und die Aschereste.

Sind Sie neugierig auf die Möglichkeiten der Wiederverwendung?

Mehr Informationen über unsere Aktivitäten im Bereich Recycling und Rohstoffe? Bitte kontaktieren Sie uns über die untenstehende Nummer oder nutzen Sie das Kontaktformular.





[recaptcha]